Hundertausende Jahre haben die Menschen im Matriarchat gelebt (es dominierten also weibliche Qualitäten). Die Dinge waren in Ordnung, eben weil das weibliche Prinzip das natürliche, gesunde, intelligente ist.

Ich weiß wovon ich rede. Ich habe selbst in einem Matriarchat gelebt, in Zentralindien, für ein ganzes Jahr. Matriarchalische Gesellschaften auf unserem Globus machen vielleicht 1-2% der Gesamtbevölkerung aus. Die große Mehrheit ist also dem Patriarchat ausgesetzt, welches unseren schönen Globus an den Rand des Ruins gebracht hat.

Die gute Nachricht: es geht zurück zur Vernunft, auch wenn es nicht den Anschein macht. Ja, die Dinge spitzen sich sogar zu, aber das ist immer so, wenn ein Machtgefüge kurz vor dem Ende ist und sich noch einmal aufbäumt.

Bernd Hercksen

  „Die Wiederentdeckung des Lebendigen“