Ist das zum Lachen oder zum Weinen? Es gibt allein im deutschsprachigem Raum Millionen junge Menschen die heutzutage noch von „Verschwörungs-Theorien“ sprechen. Die nichts, aber auch gar nichts wissen, oder wissen wollen.

Es gibt buchstäblich hunderte einzelne „Verschwörungen“, die alle darauf hin zielen, weiterhin das „Stimmvieh“, die „Sklaven“ in Schach zu halten.

Schöner Begriff „in Schach halten“. Beim „in Schach halten“ ist der König, und um den geht es letztlich beim Schachspielen, in höchster Gefahr.

Das heißt: du bist mit dem nächsten Spielzug gezwungen, dafür zu sorgen daß der König nicht mehr „im Schach steht“.

Das heißt du mußt dein Spiel, das Spiel deines Lebens…das was zu gerne machst, das was dir Freude macht, dich fit und lebendig hält…dein eigentliches Leben, die Entfaltung deines Potentials, deine Selbstfindung, deine Erleuchtung, deine höchste Lebensqualität…

… komplett vergessen Du MUSST zusehen aus dem Schach zu kommen. Zu wirst gehetzt…Hamsterrad…Panik, Burnout…Depressionen und Aggressionen… Krebs.

Der dich in Schach hält kennt keine Moral. Er ist dabei sein Ziel zu erreichen: dich zu kontrollieren und nach gusto auszuradieren. Er hält dich „in Schach“ und spielt mit dir, wie die Katze mit der Maus.

Masslos übertrieben? O Boy wenn du wüsstest, und ich hoffe daß du irgendwann weisst…

…daß du dich mit Brotkrumen begnügst obwohl Sahnetorten zur Verfügung stehen.

Die allermeisten Menschen befinden sich „in Schach“, von frühen Kindesbeinen an bis ins Grab.

 

„Die Wiederentdeckung des Lebendigen“